Samstag, 3. Januar 2009

Taub stellen

Das mit dem Liebsten, müssten wir wohl mal wieder streichen... Ich kann heute nämlich gar nicht gut hören, aber von Anfang an...

Ich war mit Herrchen und Frauchen bei der Fachklinik im Park.

Anfangs, an der Leine war ich ja noch (fast) artig. Habe nur hin und wieder zu Stöckchen gezogen...

Von dem gezerre an der Leine war Frauchen so genervt, das sie mich angebunden hat, ohne Erfolg, wie ihr seht:


Der Monsterbaum - im Augenwinkel schon das nächste Stöckchen. Es gab da ja soooo viele von und glaubt mir, der Baum ist schuld, dass ich sie alle anknabbern musste:


Freiheit genutzt und los zum nächsten Stöckchen!

Schmeckt nicht - aber das stört nicht:


Voller Einsatz:


Geschafft:


Frauchen und Herrchen sind weiter gegangen. Ich wollte wieder nicht hören und so musste Frauchen mich vom Stock trennen. Dann sah ich das nächste Stöckchen, wieder das gleiche Spiel.

Frauchen schon leicht genervt. Ich dachte mir, bevor sie mich wieder vom Stöckchen trennt, hüpfe ich durch den Modder auf diese kleine Insel (Herrchen hatte sie vorher fotografiert):


Geholfen hat es bedingt. Frauchen kam nicht rüber - traute sich wohl nicht. Aber sie hat laut angefangen bis drei zu zählen - und dann ist stets Vorsicht geboten. Bevor sie bei drei angekommen war kam ich dann zu ihr. Sie hat mich gleich angeleint und der Spaß war vorbei.

Tja, vielleicht sollte ich doch hin und wieder mal hören und mich nicht immer Taub stellen.

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

He Charlykumpel - klasse Geschichte und toll nacherzählt - up´s die Stöckchenmanie habe ich überhaupt nicht - die sind mir sowas von Schnuppe - aber ich denke, dass einer deiner Vorfahren wohl ein Holzwurm - oder vielleicht sogar Holzfäller gewesen sein muss - kannst ja mal drüber nachdenken!
Wuff und viel Spaß mit diesen "Dingern".
LG
Aiko

Naturwanderer hat gesagt…

Ach Charly, das muß auch mal sein, man muß auch mal was machen was man eigentlich nicht darf. Aber pssst.... nichts dem Frauchen sagen, dass ich dich noch zum Ungehorsam ermuntere.
Stöckchen schnuppern ist nun mal wichtig für euch Hundis, ich sehe das ein.
Lieber Gruß
von Edith

Gaby hat gesagt…

Hallo Charly,
solange keine anderen Hunde in unmittelbarer Nähe sind, musst Du die Freiheitssituation doch ausnutzen. Vielleicht drückt Frauchen ja beim nächsten mal ein Auge länger zu, damit Du Dich mit Deinen so heiss geliebten Stöckchen länger amüsieren kannst.
Auf bald, Gaby.

ella rastlos hat gesagt…

Es ist doch nur der Jagdtrieb der da mit Dir durchgegangen ist, lieber Charly. Du als Haus- und Hofhund musst Dich doch auch einmal austoben und wo kann ein Hund das besser als im Wald.

Deshalb bist Du trotzdem Frauchens "Liebster", davon bin ich überzeugt.

LG
e.r.