Dienstag, 27. Oktober 2009

Vogelfreund

Heute erinnere ich mich mal zurück an die Wohnung, wo ich mit Frauchen früher gewohnt habe.

Dort lag ich immer im Flur, die Tür nach draußen war offen (wenn das Wetter es erlaubte). Frauchen hatte mir damals immer Futter mit Flocken gegeben. Die Flocken habe ich nie so wirklich gemocht und deshalb meisten liegen gelassen. Über Tag kamen dann meine Freunde und haben sich die Flocken geholt: Spatzen. Es waren bzw sind die einzigen Vögel, die ich nicht verjage. Die Spatzen kamen damals dann durch die offene Tür, spazierten zum Napf, fraßen und machten sich davon.

Als Frauchen dann wieder "normales" Futter ohne Flocken hatte, haben sich die Spatzen in der Anfangszeit beschwert. Einer war so dreist, der flog zu Frauchen ins Wohnzimmer und hat da lautstark seine Runde gedreht und ist dann wieder zur Tür raus.

Ich wollte euch die Geschichte erzählen, weil sie ganz witzig ist. Leider gibt es keine Fotos hiervon.

Kommentare:

Bella hastlos hat gesagt…

Und wie hat sich Frauchen mit den Spatzen nun geeinigt?
Bekommen sie ein extra Tellerchen?

LG
BElla

Charly hat gesagt…

Wuff BElla,
nun, die Spatzen musste damals lernen, dass sie nix mehr kriegen. Irgendwann hörte der Protest auf und ich hatte seither nie wieder Flockenfutter.
LG Charly