Freitag, 16. Oktober 2009

Gras-to-go

Jetzt gibt es bei uns auch Gras-to-go. Nein, nicht in kleinen Tütchen abgepackt. Es steht am Wegesrand. Einfach so. Hund braucht es nur noch im laufen zu futtern. Wie ihr seht, sind auch die "to-go"-Produkte bei uns Wuffis mehr oder weniger angekommen. Ihr versteht nicht ganz??

Ok, von vorne. Ich fresse gerne Gras. Das wächst am Wegesrand. Da Frauchen nicht immer warten mag, bis ich fertig bin, reiße ich ein kleines Büschel raus und fresse es unterwegs, halt "to-go". Finde ich allerdings nicht so gut. Lieber lasse ich mir Zeit beim futtern.

Ach ja, seit gestern Abend gibt es ein neues Möbelstück im Wohnzimmer: einen Sessel. Herrchen meinte schon, ich passe da nicht drauf, aber Frauchen habe ich heute morgen vom Gegenteil überzeugt. Die wusste aber schon, dass ich auch auf Sessel passe, bei Herrchen hingegen habe ich mich schwerfällig gezeigt, vielleicht kauft er mir noch ein Sofa. Fotos folgen.

1 Kommentar:

Bella hastlos hat gesagt…

*lach* ein Sofa ganz allein für Charly mit einer Kuscheldecke und einem alten Latschen von Frauchen oder Herrchen? Das wünsche ich Dir.

Die Gräser schmecken ja nach Regen am besten. Sie sind gut gegen Verdauungsbeschwerden beim Hund. Welche Gräser frisst Du denn besonders gerne? Mein Bonny hat gerne Schlüsselblumenblüten gefressen. Der Tierarzt meinte: Dann hatte er bestimmt Kopfschmerzen.

Ich wünsche Dir guten Appetit und lass Dir Zeit beim kauen.

LG
bElla