Sonntag, 1. Februar 2009

Deekelsen

Heute ging es mit Frauchen und Herrchen zum Schneiderhaken. Der soll zum Strandbad umgebaut werden. Da ich damals dort schwimmen gelernt habe, wollte ich ihn nochmal sehen.

Damit ihr wisst, wo der ungefähr ist, füge ich hier mal ne Karte ein (ggf etwas schieben um beides zu sehen):


Größere Kartenansicht

Die eine Markierung ist der Schneiderhaken. Warum der so heißt, keine Ahnung. Die andere Markierung ist das Haus vom Landarzt. Wohnt der Landarzt aber nur im Sommer drin. Das ganze Gebiet nennt sich beim Landarzt Deekelsen, in Wirklichkeit ist es Lindaukamp und liegt an der Schlei.


Wir kamen dann Schneiderhaken an. Und - oh Schreck - der war ganz weg!

War nämlich Hochwasser wegen dem Ostwind. Das was bräunlich im Wasser ist, war der Schneiderhaken. Im Hintergrund die Klappbrücke von Lindaunis (soll auch erneuert werden).



Hier blicke ich auf meine einstige Spielwiese (dort habe ich damals mit Hoschi gespielt) :




War recht kalt und windig:


Unsere Badestelle vom letzten Sommer (auch kein Strand mehr vorhanden):


Dort gab es auch Stöckchen:


Wasservögel:


Die Sonne:


Mit "Heiligenschein":


Reet:


Mit Frauchen:

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

He Charly - war wohl lausig kalt - ihhhhh - mir egal aber dennoch - wir müssen ja Rücksicht auf unsere frierende Zweibeiner nehmen - es sind richtig schöne Fotos, die du heute zeigst - also einen guten Wochenstart und ein Wuffff
LG Aiko

ella rastlos hat gesagt…

Schaust ja so sehnsüchtig drein.
Das bessert sich alles wieder. Im Frühjahr oder Sommer kannst Du bestimmt wieder dort schwimmen und spielen.

LG von Ellla r.

Gaby hat gesagt…

Hallo Charly,
schöner Spaziergang und schöne Bilder. Sieht kälter aus als in Kiel.
LG Gaby

Charly hat gesagt…

Wuff Ella,
leider sind am Schneiderhaken nun Hunde verboten und so denke ich, dass ich im Sommer dort nicht baden darf...
Trauriger Charly

Naturwanderer hat gesagt…

Armer Charly, ich kann deine Gefühle verstehen, wenn plötzlich Vertrautes nicht mehr anzutreffen ist, das tut weh. Ich bin allerdings überzeugt, wenn es wieder Sommer ist, dann sieht die Welt gleich anders aus. Aber bis dahin zeigt sich der Winter immer mal wieder von seiner härtesten Seite. So schnell gibt der Kerl nicht auf. Wirklich super Bilder, da wäre ich auch gerne dabei gewesen.
Eine gute Woche wünscht euch Edith, die wieder am eigenen PC ist.