Freitag, 17. Oktober 2008

Pfötchen halten

Herrchen kam gestern abend zu mir. Er war ganz viel traurig. Frauchen saß neben ihn und Herrchen geweint (Frauchen auch ein wenig). Ein Freund von Herrchen ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Ich kannte den aber gar nicht.

Ich wusste nicht so recht, wie ich mich verhalten soll. Sowas ist bisher noch nicht vorgekommen.

Frauchen hat dann Herrchens Hand gehalten. Ich dachte, das tu ich dann auch und habe mit Frauchen zusammen Pfötchen gehalten:



Danach habe ich mich, als Frauchen das Sofa freigegeben hat, zu Herrchen gesetzt und mich streicheln lassen. Wollte das er ein wenig auf andere Gedanken kommt und zeigen, dass er nicht allein ist.

Kommentare:

Naturwanderer hat gesagt…

Charly, wie schön von dir, dass du alles so intensiv mit deinen Leuten lebst. Für Herrchen ist das schon bitter, einen Freund zu verlieren. Du bist ein guter Tröster, Herrchen hat sich sicher sehr über deine Nähe gefreut.
Ganz liebe Grüße an Herrchen und Frauchen und natürlich eine spezielle Streicheleinheit für dich
von Edith

Alex hat gesagt…

Hi Charly,

das tut uns sehr leid für deine Zweibeiner. Du bist ein toller Kerl und sie sind sicher sehr froh, von dir getröstet zu werden.

LG Alex & Frauchen