Freitag, 1. Mai 2009

Totes-Tier-Erwärumgsgerät

Heute ist ja Tag der Arbeit. Herrchen hatte komischerweise frei. Und das am Tag der Arbeit. Naja, er dachte sich dann, er müsse was tun und hat dann eine Totes-Tier-Erwärumgsgerät aufgebaut. Er nennt es Grill.

Da Herrchen nicht so schlau ist wie ich, stand ich ihm mit Rat und Tat zur Seite. Ich schau mit ihm in die Anleitung, obwohl ich es nicht nötig hätte, halt nur, um Herrchen nicht zu enttäuschen:


Na, ob das so richtig ist???


Wieso hat Herrchen zwei verschiedene Füße - äh Socken an? Ob es damit besser geht??


Habe ich dir das nicht anders gezeigt??


Wie, da kommt totes Tier drauf? Und dann??


Ich finde die Aktion ein wenig sinnlos, futtere ich doch totes Tier lieber Roh. Herrchen und Frauchen werden diese Totes-Tier-Erwärumgsgerät dann nachher testen - und ich vielleicht auch.

Kommentare:

Naturwanderer hat gesagt…

Sei aber vorsichtig mit deinem Fell, geh nicht zu nah an Feuer. Das habt ihr aber fein zusammen hinbekommen, wenn Herrche dich nicht hätte.
Lieber Gruß
von Eduth

Frau G hat gesagt…

Totes-Tier-Erwärmungsgerät: finde ich gut diesen Ausdruck für einen Grill.
Schönes Wochenende wünscht Gaby