Donnerstag, 18. September 2008

Warteplatz für Hunde

Bei Herrchen zu Hause wird gehandwerkelt. Mir ist das ja egal, bin ich da doch nicht oft. Und wenn ich da bin, muss ich immer draußen oder bei Oma und Opa warten, weil ich nicht in Herrchens Wohnung darf wegen seiner Mietzekatzen. Herrchen hat Angst, dass die Katzen mich auffressen. Ich weiß zwar nicht, was das für Mietzekatzen sind, aber ok, warte ich halt z. B. draußen.

Dort steht nun dank der Handwerker diese tolle Warteeinrichtung für Wauzis:

Haltevorrichtung

Völlig entspannt warte ich darauf abgeholt zu werden:
Haltevorrichtung

Stehts mit Blick zur Haustür:
Haltevorrichtung



Ich finde, dass so ein Warteplatz doch was ganz tolles ist und finde schade, dass es den wohl nur einmalig zu geben scheint, denn ich habe so einen noch nie zuvor gesehen.

Kommentare:

Emma hat gesagt…

Hab bei Edith gerade dein Blog gefunden, Charly-Kumpel, und da ich mich immer freue, wenn ich andere Hunde-Blogs entdecke, biste natürlich gleich bei mir verlinkt worden.

Also - so eine Wartestation kann ja noch so schön sein, ich glaube, ich fände es gar nicht toll, wenn die Meinige mich da festbinden würde. Ich glaub, ich hab die mehr im Griff, als du die Deinigen.
Da musst du wohl noch dran arbeiten ... *wedelwedel*

Wuff - Emma

Charly hat gesagt…

Wuff!
Ich danke schwanzwedelnt für den Link, auch du bist in meine hiermit aufgenommen worden!
Nun liebe Emma, mit dem Alter wird man weiser und gelassener. Ich meine "Alten" gut im Griff und zwar immer wenn es drauf ankommt und es sich für mich lohnt. Aber das wirst du auch noch lernen, dass man ab und zu auch "lieb" sein muss. Mit deinen fast drei sieht man die Welt anders als mit meinigen sieben Jahren.

Viele Grüße
Charly

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

He Charly, ich habe dafür heute oben auf dem Hang mal auf n´em Heuköttel gesessen und mir die Gegend angeschaut - irgendwie alles neu und interessant. Aber herrlich - oder?
Wuff
Aiko