Dienstag, 24. November 2009

Regenbogen

Heute gab es tatsächlich Momente, wo es nicht geregnet hat. Die haben Frauchen und ich zum raus gehen genutzt. Und dabei haben wir folgendes entdeckt:

Einen Regenbogen. Obwohl, ein Bogen war es nun nicht. Und der Rest von dem Bogen war auch nicht zusehen. Wenn ich mal so überlege... in meinem ganzen Wauzileben habe ich noch keinen richtigen Regenbogen gesehen. Warum ist das so?? Und warum ist das kleine Stück vom Regenbogen immer doppelt?? Edith, kannst du mir da weiterhelfen??

Frauchen und ich haben uns natürlich aufgemacht um zum Ende des Regenbogens zu kommen. Schließlich soll es dort ja einen Topf voll Gold geben. Aber ein Ende haben wir nie erreicht. Der Regenbogen ist vor uns weggelaufen. Aber warum?? Wollten wir doch nix böses. Also kein Topf Gold und irgendwann statt Regenbogen nur noch Regen. Tja, so ist das Leben.

Kommentare:

Naturwanderer hat gesagt…

Ich habe mal für dich gegoogelt, dein Rudel soll dir erklären, was googeln bedeutet. Da habe ich diesen Text für dich rausgesucht. Kurz und bündig, so hätte ich es nicht gekonnt:
Manchmal entsteht über dem Hauptregenbogen ein Nebenregenbogen. Das passiert
durch eine so genannte doppelte Reflexion in den Regentropfen. Wenn das Licht in den
Regentropfen gebrochen wird, wird es von der Innenseite der Tropfen gespiegelt. Wenn
dann der Strahl ein zweites Mal gebrochen wird, entsteht ein Nebenregenboden. Sein
Farbenspiel unterscheidet sich von dem des Hauptregenbogens, sagt Thomas Kesseler-
Lauterkorn.
Reicht das? Sonst schaut ihr einfach mal selber nach. Schöne Fotos habt ihr da erwischt.
Liebe Grüße
von Edith

Naturwanderer hat gesagt…

Also, da muß ich ja nochmal nachhacken, warum nur einen halben Bogen und so. Hängt sicherlich mit der Erdkrümmung und wo doch gerade stehst zusammen. Dies noch als Nachsatz.
LG
Edith

Charly hat gesagt…

Wuff Edith,
danke, aber warum es nur ein halber Bogen ist weißt du auch nicht, oder?
LG Charly